Treffen der Generationen

 

Oftmals kennen sich direkte Nachbarn nicht, obwohl sie in unmittelbarer Nähe leben. Genau so ging es bisher den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule Quierschied und den Bewohnern der Seniorenresidenz „im Taubenfeld“. Wenn überhaupt begegnete man sich nur kurz und aus der Ferne. Beispielsweise wenn die Senioren einen Spaziergang machten und unsere Schülerinnen und Schüler auf dem Multifunktionsfeld spielten. Doch das könnte sich, angeregt durch den Seniorenbeirat Quierschied, ändern.

 

In einem langen und anregenden Gespräch mit Schulleitung, Schülerinnen und Schülern sowie dem Seniorenbeirat, vertreten durch Frau te Koppele und Herrn Ehlert, im April diesen Jahres wurden die Rollen, Probleme und Nöte der älteren Gesellschaftsmitglieder dargelegt. Die Schülerinnen und Schüler brachten ihre Ideen intensiv ein, welche Möglichkeiten sie und die Schule bieten könnten, um sich in diesem Bereich generationenübergreifend einzubringen. Es können nicht nur die älteren Menschen von einer möglichen Kooperation profitieren, sondern diese haben den Jugendlichen auch noch vieles zu geben, sei es als Zeitzeuge oder erfahrener Mensch.

 

Als erster Schritt in einer möglichen Kooperation mit der Seniorenresidenz „im Taubenfeld“ fand am 18.06 ein Besuch der Einrichtung durch die Ganztagsklasse 7.3 unter Begleitung des Klassenlehrers und der Schulleitung, vertreten durch Frau Petra Diehl und Frau Manuelas Jung, statt. Während dieses ersten Kennenlernens bot die Musik-AG unter Leitung von Herrn Timo Thiel den Seniorinnen und Senioren aktuelle Musikstücke dar. Die Sängerinnen ernteten großen Applaus. Nach etwa einer Dreiviertelstunde verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler wieder von den Heimbewohnern. Der Besuch hinterließ so manchen Lernenden durch die Berührung mit dem hohen Alter und den damit verbundenen Konsequenzen etwas nachdenklich.

 

Im neuen Schuljahr ist nun geplant, für zunächst drei Monate, einmal im Monat einen musikalischen Besuch im Seniorensitz zu verwirklichen. Gleichzeitig wird besprochen werden, wie eine Kooperation in Zukunft aussehen könnte.